Termine und Veranstaltungen

Fortbildung
Gewalt in der Pflege
Termin:
18.01.2022
Veranstaltungsort:
Juliusspital Berufsfachschulen für Pflege Würzburg Standort Stadtmitte
Koellikerstraße 4
97070 Würzburg

Wann beginnt Gewalt in der Pflege? Wie erkenne ich sie und was kann ich dagegen unternehmen? Welche Störungsbilder zeigen häufiger gewalttätiges Verhalten (und warum)? Wie reagiere ich, was ist zu beachten, wenn ich Gewalt oder „gewalttätige“ Kommunikation im Beruf als Pflegefachkraft beobachte? (Verschwiegenheitspflicht etc.)
Gesetzesgrundlagen (psychischer) Missbrauch (was zählt zu psychischer Gewalt und psychischem Missbrauch?
Wie erkenne ich „Gewalt“ von Angehörigen gegenüber pflegebedürftigen Kindern/Eltern/Angehörigen etc.?
Wie erkenne ich und thematisiere ich Gewalt und darüber hinaus: Vernachlässigung, intime Übergriffe, finanzielle Ausnutzung, psychische und körperliche Gewalt (seitens Fachpersonal zu Patient oder Angehörigen)?
Wie thematisiere ich kritische Faktoren bei pflegenden Angehörigen: Körperliche und seelische Überbelastung: Schlafmangel, soziale Isolation, finanzielles?
Wie erkenne ich Anzeichen, dass Gewalt bei den Pflegebedürftigen vorkommt?
Sie erfahren/lernen:

  • Die wichtigsten Kommunikationsregeln und Kommunikationsmodelle und die Regeln der gewaltfreien Kommunikation
  • Den Umgang mit Gefühlen wie Angst, Stress, Ekel, - Seitens der Patienten und des Fachpersonals sowie persönliche Grenzen im Beruf zu erkennen
  • Die Grundlagen für Emotionen (Entstehung und Ursachen)
  • Die Möglichkeiten zu eigenen Psychohygiene.

Uhrzeit:08.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Dozentin:Herr Kröckel - Psychologe B. Sc.
Kosten:110 Euro
Zielgruppe:alle interessierten Personen, Pflegepersonal, Pflegende Angehörigen, inkl. Betreuungskräfte nach § 53 c SGB XI
Zurück