News-Blog

Aktuelles Nachrichten

10.12.2019

Herzlichen Glückwunsch!

Geschafft: Die frischgebackenen neuen Gerontopsychiatrischen Fachkräfte

Zweieinhalb Jahre drückten sie neben der ganz normalen Arbeit die Schulbank am staatlich anerkannten Weiterbildungsinstitut an der Berufsfachschule für Altenpflege der Stiftung Juliusspital Würzburg am Standort Sanderau und bildeten sich weiter zur Gerontopsychiatrischen Pflegefachkraft. Nun haben die neun Teilnehmer aus Würzburg, Zell, Kitzingen, Werneck, Maibach, Theilheim und Iphofen ihre Prüfungen erfolgreich bestanden.
Mit ihnen freut sich Gertrud Nöth, die Leiterin des Fort- und Weiterbildungsinstituts.

Ab sofort können die frischgebackenen neuen Fachkräfte ihrem neuen Fachgebiet arbeiten. Eine Gerontopsychiatrische Pflegefachkraft betreut und begleitet psychisch wesensveränderten Personen, besondere altersverwirrte Menschen. Die Arbeit umfasst neben der Pflege gleichzeitig die Beschäftigung, das Gedächtnis- und Orientierungstraining. Eingesetzt werden können Sie in vollstationären Pflegeeinrichtungen (Pflegeheime, Einrichtungen der Kurzzeitpflege), in der Tagespflege, im ambulanten Pflegedienst oder in einem Krankenhaus.

Stephanie Hübscher, die Leiterin der Juliusspital Berufsfachschulen für Altenpflege und Altenpflegehilfe beglückwünschte die Absolventen zur bestandenen Prüfung. „Menschen, die an Demenz erkrankt oder gerontopsychiatrisch verändert sind, benötigen genau solche Fachkräfte, die sich auskennen, die diesen Menschen ihre Stimme geben und erkennen, welche Bedürfnisse und Fähigkeiten noch in ihnen stecken“, gab Hübscher den neuen Gerontopsychiatrischen Pflegefachkraftkräften mit auf den Weg.