News-Blog

Aktuelles Nachrichten

13.04.2021

Herzlich Willkommen im Juliusspital

29 Auszubildende starten in den Juliusspital Berufsfachschulen für Pflege Würzburg ihre Ausbildung

Anfang April starteten 29 Auszubildende in den Juliusspital Berufsfachschulen für Pflege Würzburg ihre Ausbildung zu zukünftigen Pflegefachfrauen und -männern. Im Rahmen der generalistischen Pflegeausbildung werden sie in den kommenden drei Jahren alle Bereiche der Alten-, Kinder- und Krankenpflege durchlaufen und kennenlernen.

Die Schülerinnen und Schüler begannen am 1. April in ihren Einrichtungen beziehungsweise bei den Trägern mit ihrer praktischen Ausbildung. Am 12. April startete nun der erste schulische Teil der Ausbildung in den Juliusspital Berufsfachschulen, jedoch nur kurz um sich mit dem notwenigen Unterrichtsmaterial auszustatten. Am Nachmittag begann bereits der Onlineunterricht, der aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen zu Hause stattfinden muss.

2.100 Theoriestunden in den Berufsfachschulen der Stiftung Juliusspital sowie 2.500 praktische Stunden bei verschiedenen Kooperationspartnern liegen nun vor den Auszubildenden.

„Mit der generalistischen Ausbildung haben die zukünftigen Pflegefachkräfte jetzt die Möglichkeit in allen Bereichen von Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zu arbeiten ohne sich gleich auf einen festlegen zu müssen“, erklärt Stephanie Hübscher, Leiterin der Juliusspital Berufsfachschulen für Pflege Würzburg. Die Ausbildung biete ein umfassendes pflegerisches Verständnis, das es den Pflegekräften ermögliche, sich schnell in die jeweiligen Spezialgebiete mit ihren unterschiedlichen Anforderungen einzuarbeiten, sagt sie. Das führe zu mehr beruflicher Flexibilität in den verschiedenen Arbeitsbereichen. „Die generalistische Ausbildung macht den Pflegeberuf attraktiver und wirkt dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegen. Zudem erhöht sie die Qualität der Pflege“, ist Hübscher überzeugt.

Text: Martina Schneider/Stiftung Juliusspital Würzburg